Reisebericht: In die Ferne

 

In die Ferne

Autor: Christoph Bacher

 

Sehnen Sie sich allerdings nach der großen Hitze und sind bereit, mehr zu investieren, dann fliehen Sie doch weiter in die Ferne – in den Indischen Ozean! Die Malediven, Thailand und Bali lassen die kalten Temperaturen vergessen und verwöhnen den Körper mit vielen Sonnenstrahlen. Malerische Strände und eindrucksvolle Naturschönheiten machen Bali zur beliebtesten Touristen-attraktion Indonesiens. Bei Wassertemperaturen zwischen 28 und 32 Grad kann das ganze Jahr über gebadet werden. Die idealen Urlaubsmonate liegen zwischen April und Anfang November, denn in diesem Zeitraum sorgt das Klima auf Bali für beständiges Sommerwetter. Das perfekte Ziel für Sommerliebhaber sind allerdings die Malediven. Dort ist es drückend schwül, denn die Luftfeuchtigkeit liegt das ganze Jahr etwa bei 80 Prozent. Mit dem geringsten Niederschlag ist zwischen November und Mai zu rechnen, also die perfekte Zeit, um einen zweiten Sommer zu erleben. Ähnlich verhält es sich in Thailand: Von November bis Februar ist es etwas „kühler“, durchschnittlich hat es um die 25 bis 30 Grad bei mäßiger Luftfeuchtigkeit und gelegentlichen Regenfällen. Also, planen Sie Ihre Flucht vor Herbst und Winter!

 


Malediven - Hochseeangeln, tauchen und in der Hängematte ausspannen.
Paradiesisch. Ein Wunderland aus weißem Sand, grünen Palmen, romantischen Lagunen, gefährlichen Riffen und türkisblauem Meer: Die Malediven bestehen aus beinahe 1.200 winzigen Inseln. Schnorchler schätzen in diesem Urlaubsparadies den leichten Zugang zu den Korallenriffen in flachem, klarem Wasser. Sie sehen u. a. bunte Nashornfische, große Riffhaie und Mantarochen. Auch für Überwasser-Urlauber ist etwas dabei: hochseeangeln und Kajak fahren oder einfach nur in einer Hängematte ausspannen und den Ausblick genießen.

Tropisch. Ruhe und Entspannung finden Urlauber am palmenbestandenen Strand der Jimbaran-Bucht ganz im Süden Balis. Lassen Sie sich keinesfalls ein Essen in einem der kleinen Open-Air-Restaurants entgehen. Wer mehr Action braucht, sollte dem Kuta Beach einen Besuch abstatten: Dort gibt’s eine Shoppingmall und viele Nachtclubs. An der Nordwestküste bei Lovina Beach ist Delfin-Watching ein Highlight. Zwei Stunden westlich liegt Pulau Menjangan („Reh-Insel“). Sie ist berühmt für schöne Tauchspots und fürs Schnorcheln, denn direkt am Meer wimmelt es nur so vor tropischen Fischen.

 

               

Exotisch. Ein beliebtes Urlaubsziel ist Koh Phi Phi Don in Südthailand. Die Insel, die nur mit einer Fähre erreichbar ist, wurde 2004 mit voller Wucht vom Tsunami getroffen, hat sich aber wieder erholt. Sie verschlägt einem mit ihren steilen und bewaldeten Klippen sowie den palmenbestandenen weißen Stränden glatt den Atem. Mit Schiffen kommen Sie außerdem auf die Nebeninsel Koh Phi Phi Leh, bekannt durch den Film ‚The Beach‘ (2000) mit Leonardo DiCaprio. Der Strand, den Leo im Film „entdeckt“, ist die malerische Maya Bay, versteckt zwischen zwei hohen Klippen. Auf der Insel gibt es zwar keine Unterkunft, ein Besuch ist aber ein lohnender Tagestrip.

aus: TV-Media, 2012/42
Bildmaterial: Shutterstock